Firmengeschichte


Gründung


Die Tischlerei Zeibich wurde im Jahr 1955 von Herrn Leopold Zeibich gegründet. Als Standort wurde ein Gebäude in der Seeböckgasse 39 in dem 16. Wiener Gemeindebezirk gewählt. Begonnen hat Herr Zeibich als Einzelunternehmen.


Durch die Pensionierung von Herrn Leopold Zeibich übernahm sein Sohn Christian das Unternehmen im Jahr 1973 und führte es bis zu seinem plötzlichen Ableben 1991. Zu diesem Zeitpunkt war das Unternehmen hauptsächlich im Bereich Ladenbau tätig. Hauptkunde war die Fa. Meinl, deren Filialen über ganz Österreich verteilt waren.


Übernahme


Durch das plötzliche Ableben von Hrn. Zeibich wurde das Unternehmen verkauft, da keine familiäre Nachfolge möglich war. Von den beiden Interessenten wurde schließlich eine GesmbH gegründet.


1992 - Kauf des Unternehmens durch die Herrn Walter Stanek und Michael Sonnek

1994 - Zubau von neuen Arbeits- und Büroräumen

1999 - Erneuter Zubau von Büroräumen

2002 - Anmietung einer Lagerhalle


Ab 1993 wurde der Betrieb laufend modernisiert: in der Produktion durch computergesteuerte Maschinen, in der Arbeitsvorbereitung durch ein speziell auf den Tischler zugeschnittenen EDV-Programmes. Weiterswurde ein neues Kommunikationsprogramm und ein automatisches Zeiterfassungssystem eingeführt


Erweiterung


Durch das stetige Wachstum des Betriebes waren die Ressourcen zum Ausbau bald erschöpft und es herrschte großer Platzmangel


2005 - Erste Pläne einer Erweiterung des Unternehmens

2006 - Kauf eines Industriegebäudes in Neutal und Umsiedlung der Produktion

2011 - Zubau der Produktionshalle

2017 - Zukauf des Betriebsgeländes Induestriestraße 2


Auch seit dem Standortwechsel nach Neutal wurde ständig in die Modernisierung und Automatisierung des Betriebes investiert.